Bad Busters wiederholen Split vom Vortag

12. Juli 2016

Am Sonntag den 10.07. stand für die Bad Busters das Rückspiel gegen die Dreieich Vultures auf dem heimischen Platz in Giessen an.

Bei erwarteten 30 Grad bereitete sich unser unentbehrlicher Organisator und Grillmeister Peter auf die anstehenden Spiele vor. Mehrere Kisten Wasser, Steaks und Würstchen wurden besorgt und somit war die Verpflegung der Spielerinnen garantiert.

Nach zwei spannenden Spielen am Vortag startete die SG motiviert in den Tag. Im ersten Spiel begann Anja Karl als Pitcherin für die Bad Busters. Die Gäste aus Dreieich fanden recht schnell ins Spiel und schlugen der SG die Bälle um die Ohren. Durch eine gute Leistung von Anja Templin an Shortstop, die an allen drei Aus beteiligt war, konnte das lange Halbinning beendet werden. Stand 0:7, nun hieß es punkten, punkten, punkten, jedoch taten sich die Bad Busters schwer gegen die Pitcherin der Gäste Ulli Nöll, deren Pitches noch am Samstag in zahlreiche Hits verwandelt werden konnten. Punktelos ging es erneut in die Verteidigung.

Im zweiten Inning konnten die Gegner ihren Vorsprung auf 0:9 ausbauen. Trotz zwei schöner Hits ins Outfield von Jana Nicolai und Swetlana Kröcker konnte die SG auch in diesem Inning keine Punkte verbuchen.

Erneut ging es in die Defense, langsam machte die Hitze den Spielerinnen zu schaffen und einige klagten über Kreislaufprobleme. Auch die gute Leistung von Sandra Müller und Anja K. (Battery) konnte die Dreieicher Geier nicht aufhalten. Zwar konnten zwei Strike Outs erzielt werden und auch Marie Brehme glänzte mit einem wunderschönen Catch im Centerfield, jedoch weitete Dreieich den Vorsprung auf 0:13 aus.

Am Anfang des vierten Innings wurde auf Seiten der SG gewechselt. Katharina Skarjan catchte nun auf Michaela Klinke. Doch auch die beste Pitcherin der Spielgemeinschaft konnte das Team nicht mehr retten. Zwar wurde ab dem Wechsel kein Punkt mehr zugelassen, da die Bad Busters jedoch nur einen Punkt (erzielt durch Sandra M.) nachlegen konnten, wurde das Spiel vorzeitig nach dem fünften Inning aufgrund der 10-Run-Rule beendet.

Alle freuten sich auf die Pause, die sie im Schatten verbringen konnten, um Kraft zu tanken. Milena Mayr trug zu der Erholung der Mannschaft bei, denn sie verköstigte die Mädels mit frischen Wassermelonenstücken, die schnell vernichtet wurden.

Gestärkt und erholt begann die SG motiviert das zweite Spiel. Michaela K. pitchte diesmal auf Anja T. Yvonne Meuer startete für die Gegner an der Platte. Ein schöner Schlag ins Leftfield, der souverän von der Leftfielderin der SG Heike Kiss gefangen wurde. Auch die nächsten zwei Schlagfrauen schickten die Bad Busters direkt zurück auf die Bank.

Auch offensiv lief es besser, begünstigt durch einige Fehler der Gegner und ein paar schöner Hits ging die SG 5:0 in Führung.

Die nächsten drei Innings blieben für beide Teams punktelos, dies lag an der guten Leistung beider Teams in der Verteidigung. Auch einige schöne Flyouts konnte man in dieser Zeit beobachten. Im fünften Inning konnten die Bad Busters ihren Vorspruch um einen Punkt ausbauen. Zu erwähnen ist ein grandioser Tripple von Anja T. ins Outfield (Left-Center).

Die Defense beider Mannschaften ließ in den Innings fünf und sechs keine weiteren Punkte zu und somit gewannen die Bad Busters das zweite Spiel mit einem Punktestand von 0:06.

Als Player of  the Day wurde Deanna Rockenbach gewählt. Sie meisterte die Herausforderung an der für sie eher ungewohnten Position an der zweiten Base bravorös. Zu erwähnen wäre der eindrucksvoll gefangener Linedrive über der zweiten Base.

Das nächste Spiel hat die SG am 24. Juli in Bad Homburg gegen die Frankfurt Äpplers, am Tag davor spielen die Busters Herren in Wiesbaden gegen die Flyers.

#17

Kommende Spiele

...
...