Knappes Spiel am dritten Heimspieltag der Bad Busters

5. August 2016

Am 30. Juli standen sich die Bad Busteres auf dem heimischen Spielfeld in Gießen zum zweiten Mal dem Tabellenführer Mainz gegenüber. Wenn auch in kleinerer Besetzung als beim letzten Spieltag, waren alle hochmotiviert einen erfolgreichen Spieltag zu absolvieren, vor allem um Sandra Müller den letzten gemeinsamen Spieltag so schön wie möglich zu gestalten. Auch konnten wir ausnahmsweise Leonie Winter am Platz als Zuschauerin, Unterstützerin und Coach begrüßen, die auch zum Abschied, die Leistung der Mannschaft begutachten wollte.

Im ersten Inning des ersten Spiels gab es für die Defense hinter Pitcherin Michaela Klinke im Zusammenspiel mit Catcherin Anja Templin, nicht viel zu tun. 3 souveräne Strike outs und die Bad Busteres Damen begaben sich ohne ein gegnerischen Run in die Offense. Doch auch die hier blieben die Punkte aus. Das zweite Inning begann mit einem Strike out wieder vielversprechend. Allerdings schafften es die  Mainzerinnen den ersten Punkt für sich zu erzielen. Dies sollte die Bad Busters Damen aber nicht unterkriegen lassen und der Double von Michaela K. und einen direkten Steal auf die 3. Base, läuteten die Offensive ein. Durch ein RBI von Jana Nicolai konnte dann der Ausgleich erzielt werden, auch wenn danach keine weiteren Punkte folgten. Das 3. Inning startete für die Bad Busteres dieses Mal nicht so gut wie bisher und die Mainzer konnten durch ein paar gute Schläge und Errors, 4 Punkte erzielen. Beendet wurde die erste Hälfte des Innings durch 3 Strike outs von Pitcherin Michaela K. In der Offensive sollte nun wieder ein Ausgleich her, wie bereits im vorherigen Inning. Doch nicht nur die Defensive war ins stocken geraten und so gelangen den Mainzern wieder 3 Aus, ohne Punkte auf Seiten der Bad Busters Damen. Wenn auch das 3. Inning nicht so verlief wie erhofft, konnte man im 4. Inning doch 3 schöne Aus verzeichnen, durch erneut zwei Strike outs und ein Fly out von Second Base Frau Milena Mayr. Wieder startete die Offensive mit Michaela K, die erneut einen schönen Schlag erzielte und daraufhin scoren konnte. Beendet wurde das Inning dann durch ein wunderschöner Schlag von Anja T. Ins Outfield, welcher leider von den Mainzer Outfielderinnen abgefangen wurde und ein Easy out an Eins. Im 5. und 6. Inning gelang es den Bad Busteres leider nicht Punkte zu scoren und somit konnten die Mainzer die Führung auf 7:2 ausbauen. Im 7. Inning hingegen gelangen der Denfense 3. schnelle Aus, unter anderem durch ein schönes Fly out der Catcherin Anja T.. Nun galt es Punkte zu machen. Es mussten 5. Punkte erzielt werden, um weiter im Spiel zu bleiben. Nichts leichter als das. Nachdem man sich in den Innings davor zurückgehalten hatte wurde jetzt nochmal aufgedreht. Auch wenn mit einem Fly out gestartet wurde, gelang es danach alle Bases mit Bianca Ungar, Sandra Filipovic und Sandra Müller zu besetzen. Durch schöne Schläge von Marie Brehme und  Michaela K konnte endlich wieder gescort werden. Somit stand nun Marie B. Auf der 3. Base, bei 2 Aus und eine Punktestand von 7:6. Ein Pitch der Mainzerin, der durchgelassen wurde ermöglichten es Marie aka. Speedy Gonzales mit einem Steal nach Home, den Ausgleich zu ermöglichen! Auch Michaela K. rückte auf die 3. Base vor. Nun wurde der Ball von Jana N. Ins Spielt gebracht, doch es wurde klar, weshalb die Mainzerinnen auf dem 1. Tabellenplatz stehen, mit einem Tag play an Home, machten die Mainzerinnen das 3. Aus und es hieß Verlängerung. Eine völlig neue Situation für Coach und Mannschaft, denn im Softball heißt Verlängerung ein Tierunner auf der Second base. Diese Runnerin schaffte es durch Steal auf die Dritte Base und von da aus nach Hause. Auch für die Bad Busters Damen hieß es mit Tierunner zu starten,doch Damit bagannen die Probleme, wer nun am Schlag sei und wer Runner. Nachdem die Situations-unerfahrenen Bad Busteres glaubten die richtige Entscheidung getroffen zu haben und Jana N. an den Schlag schickten, folgte ein Hit, der sie auf die 1. Base brachte. Danach fing die Diskussion an. Mainz appealed, dass Jana bereits am Schlag gewesen sei. Es folgten lange Diskussionen und ein durchforschen des Regelwerks, da niemand sich sicher war, wie nun genau fortzufahren war. Mainz nutze also die Unwissenheit zu seinem Vorteil und erreichte, dass die Bad Busters ein automatisches Aus bekamen. Danach war die Stimmung gedämpft und es kam nach einem schönen Schlag von Anja T. auch noch zum Tag Out an Home. Danach folgte das letzte Aus durch ein Fly out und die Mainzer gewannen mit einem Punkt Führung 7:8 nach Verlängerung

IMG_0227
IMG_0230

Die Pause wurde genutzt, um durch das Catering Kraft zu tanken und um das erste Spiel abzuhaken.

Im zweiten Spiel startete Sandra Müller, nach Ihrem Debüt am letzten Spieltag, als Pitcherin auf Catcherin Marie Brehme. Direkt im ersten Inning zeigten sich die Mainzerinnen schlagfreudig. Als Start gab ein Double ins Leftfield. Danach jedoch folgte ein easy out und ein Fly out durch Catcherin Marie B.  Leider konnten die Mainzer aber durch erneuten Hit und ein Überwurf an der First Base  zwei Punkte scoren. Offensiv starteten die Bad Busters Damen mit Sandra M. Am Schlag, welche leider an der first base ausgegeben wurde. Doch Anja T. Gelang, durch einen schönen Hit und auf Grund eines Errors der Second base Frau, ein Inside-the-Park-Homerun. Erneut gleichten die Bad Busters Damen aus. Doch im nächsten Inning legten auch die Mainzerinnen nach. Auch sie schafften einen Inside-the-park-homerun und erzielten damit 2  Punkte. Es erfolgten zwar weitere Hits, doch diese konnten die Bad Busteres gut verteidigen. Somit also ginge es erneut in die offensive, wobei diese mal die Punkte ausblieben. Das 4. Inning hingegen verlief für die Bad Busters Damen weniger erfreulich. Möglicherweise war es doch nicht so gelungen, das erste Spiel abzuschütteln und so gelang es den Mainzern 4 Runs zu scoren. Auch wenn es zwei schöne Fly outs von Stafanie Morgalla (Second base) und Milena Mayr (Center Field) gab, gelang es nicht, weitere Hits und Errors zu verhindern. Die Stimmung war weiterhin etwas gedämpft, welches vielleicht auch die 3 schnellen Aus der Mainzer erklärt, sodass es schnell ins 5. Inning ging. Die Offensive der Mainzer startete direkt mit zwei guten Schlägen ins Right Field, sodass nach einem Wild Pitch, die Mainzer bereits zwei Punkte scoren konnten. Nun übernahm Michaela Klinke erneut als Pitcherin und trat ihr letztes Pitchinginning an. Zwar kam es erneut zu zwei Schlägen ins Outfield (Right und Center), allerdings konnten nach zwei Strike outs und einem sehr schönen Fly out von Sandra Müller das obere Inning mit insgesamt 6 zusätzlichen Punkten für die Mainzer beendet werden. Die Mainzer brauchten weniger Zeit für Ihre 3 aus und legten ein „Three up- Three down“ hin,  sodass es nach dem 5. Inning mit einem Punktestand von 3:15 das Spiel beendet wurde.

IMG_0238
 
IMG_0232

Alles in allem wäre ein Sieg natürlich sehr erfreulich gewesen, aber das Team wird sich nicht unterkriegen lassen, wenn es am 13. August erneut gegen Mainz spielt. Player of the day, ist aufgrund des Pitchings und aufgrund dessen, dass wir eine wunderbare Zeit und Teamspielerin nun verabschieden müssen, Sandra Müller. An dieser Stelle nochmal ganz viel Spaß und Erfolg im Norden. Ein großer Dank geht jetzt auch nochmal an Peter Gonther für das Catering und auch Lou, die unseren Spieltag sehr bereichert hat. Wir wünschen alles Gute für die Zukunft und hoffen nochmal auf das ein oder andere Training, irgendwann.

#56

Kommende Spiele

...
...