Erneute Siege für die Bad Busters

15. September 2016

Am Samstag, den 10. September machten sich die Damen der Gießen  Busters auf nach Dreieich, um dort das vorletzte Spiel der Saison zu bestreiten. Unterstützt von Gießener, Bad Homburger und weit angereisten Hamburger Fans bereiteten sich sieben Gießener und drei Bad Homburger Softballerinnen auf zwei spannende Spiele gegen den Tabellenersten vor. Bei herrlich karibischen Temperaturen waren die Bad Busters zuerst am Schlag, konnten aber trotz einiger Ballkontakte keine Punkte erzielen. Die Dreieicher konnten zwar die Bases komplett besetzen, verblieben aber ebenfalls punktelos nach dem ersten Inning. Auch in der darauffolgenden Offense versuchten unsere Mädels zu punkten, scheiterten aber erneut trotz dreier Läufer auf den Bases. Langsam wurde es etwas eng für die Bad Busters, da die Gegner dank einiger Walks, Bunts und Hits mit drei Punkten in Führung gingen. Im dritten Inning wachten die Mädels allmählich aus ihrem Hitzetief auf und begannen mit einer spannenden Aufholjagt, sechs Bad Busters überquerten die Home Plate. Hervorzuheben sind hierbei schöne Schläge von Michaela Klinke, Mara Kredig und Milena Mayr. Trainer Philipp Gebhardt entschied sich in der Defensive für einen Pitcherwechsel auf Swetlana Kröcker. Nach dem die Dreieicher zwei Mal punkteten beendete die SG das Inning mit einem schönen Double Play von Janina Gonther, Anja Templin und Michaela Klinke an Home und First Base.

In diesem Inning profitierten die Buster auch von der durch die Hitze etwas gespannten Gemüter der Umpire, die eine sehr gute Spielerin der Dreieicher vom Platz schmissen, nachdem ihr über eine knappe Entscheidung der Umpire ein eigentlich unverfänglicher Ausruf des Erstaunens entfahren war.

Wieder am Schlag gönnten die Busters sich dann erst einmal wieder ein kleines Päuschen nach diesem aufregenden Inning, indem die folgenden drei Batter nacheinander Strike Out gingen.

Die Gastgeber nutzen die Gunst der Stunde und ein paar Fehler der Defense aus, um den Gleichstand zu erzielen.

Das fünfte Inning verblieb für beide Teams punktelos, doch im folgenden Inning fanden die Bad Busters zurück ins Spiel und konnten am Ende den Sieg dieses Spiels mit 9:6 für sich verbuchen.

Nach ein paar Minuten Pause im wohltuenden Schatten stand die zweite Partie dieses Tages auf dem Plan. Ganz wie in alter Gewohnheit starteten die Gießener/ Bad Homburger ohne einen einzigen Punkt in das Spiel. In der Defense fing Swetlana K. an, auf Milena M. zu pitchen. Gleich zu Beginn des Innings konnten dank eines schönen Double Plays von Swetlana K. und Anja T. die ersten zwei Batter wieder zurück ins Dugout geschickt werden, doch nach einem Tief in der Defense erzielten die Vultures drei Punkte bis sich Coach Philipp für einen erneuten Pitcherwechsel auf Michaela K. entschied und schließlich das dritte Aus folgte. Dies konterten die Busters mit schönen Hits von Swetlana K., Mara K. und Janina G. und konnten ebenfalls Runs machen. So in etwa auf Augenhöhe ging das Spiel weiter. Die Dreieicher punkteten, die Busters holten auf, die Busters punkteten, die Dreieicher holten auf. Dies wiederholte sich bis ins fünfte Inning wo es 9:7 für die Dreieich Vultures stand.

DSC_2157

DSC_2152

So langsam näherte sich das Ende des Spiels und auch das Ende der Zeitbegrenzung. Durch einen schönen Hit von Swetlana K. entlang der linken Foulline kam sie bis an die zweite Base und durch einen RBI von Janina G. erreichte sie die Home Plate zum 9:8. Die Dreieicher konnten nicht punkten und so standen beide Mannschaften im sechsten Inning. Milena M. kam durch einen Hit auf Base, wurde aber bei einem Stealversuch ausgeworfen. Als nächstes erreichte Anja T. durch einen Hit das Base und gelangte daraufhin durch ein Double von Michaela K. auf die dritte Base in Scoring Position. Durch einen Walk von Michelle Rockenbach waren die Bases voll, sodass der nächste Walk von Swetlana Kröcker einen Punkt nach Hause brachte. Durch  einen weiteren Hit von Mara K. überquerte auch Michaela K. die Home Plate,  sodass es nun 10:9 für die Busters stand. Doch auch die Vultures waren heiß auf den Sieg und schafften durch einen mithilfe von Fehlern im Feld ermöglichten Inside-The-Park-Homerun den Ausgleich. 10:10. Ein schnell wieder ins Infield gebrachter Ball und ein präziser Wurf von Milena M. zur Catcherin Anja T. verhinderten einen weiteren Inside-The-Park-Homerun,  sodass die Busters im siebten Inning wieder am Schlag waren. Durch einen Walk kam Milena M. auf die erste Base, durch einen Steal an die zweite Base und konnte durch einen Hit von Anja T. scoren. Spielstand 11:10. Der gegnerische Coach schickte Michaela K. und Swetlana K. durch Intentional Walks auf die Bases. Seine Taktik ging auf und es blieb bei diesem einen Punkt. Die Vultures versuchten nun noch einmal alles, versuchten es mit Bunts, Hits und Popups, doch die Busters gaben ihre Führung nicht mehr ab und schickten die Schlagleute schnell wieder in ihr Dugout. Sieg für die Bad Busters!

DSC_2106
DSC_2225

So fuhren die Busters mit zwei Siegen im Gepäck, müde, dreckig, durchgeschwitzt, aber super gelaunt wieder nach Hause.

Der Player-of-The-Day-Ball ging erneut an Mileny Mayr, die durch konstant gut Leistungen am Schlag und schöne Outs im Feld maßgeblich zu den Siegen der Spiele beitrug.

Am 17.09. treffen die Bad Busters zu ihrem letzten Saisonspiel in heimischen Gefilden (Gießen) auf die Darmstadt Rockets. Und wem zwei Spiele an einem Tag nicht reichen, der kann um 10 Uhr gerne zum Bustersfeld kommen, um die Jugendmannschaft der Busters lautstark zu unterstützen. Ein ganzer Tag voller Base- und Softball: Das darf man sich nicht entgehen lassen. Bis Samstag!

#7

Kommende Spiele

...
...