Äppsters gehen beim zweiten Spieltag des Wochenendes leer aus

29. Juni 2017

Dieses Wochenende war ein spielreiches für die SG Gießen/Frankfurt. Nachdem sie am vorherigen Tag in Mainz gegen die Athletics zwei Siege geholt haben, traten sie am Sonntag in Dreieich gegen die Vultures an.

Zunächst ging es für die Äppsters in die Offense, in der sie drei schnelle Outs kassierten und direkt in die Defense wechselten. Im ersten Spiel bildeten Janita Kennedy und Milena Mayr die Pitcher-Catcher-Kombination. In der Defensive ließen sie zwei Punkte zu, bevor Second Base Spielerin Conny Argast mit einem Wurf an die First Base das letzte Out machen konnte.

Die zweite Offense verlief ähnlich für die SG. Lediglich Janina Gonther gelangte durch einen Single und einem Error der Dreieicher bis zur zweiten Base, konnte aber vor dem dritten aus nicht mehr punkten. Zwei weitere Runs der Dreieicher konnten die Äppsters in diesem Inning nicht verteidigen.

Im dritten Inning schien der Knoten dann ein wenig gelockert, sodass sowohl Mona Weber als auch Ariane Fischer auf Base kamen. Aber auch in diesem Inning konnte die SG vor dem Wechsel in die Defensive keinen Run mehr erzielen. Aber auch die Äppsters ließen keine Runs zu und wechselten schnell ins vierte Inning. Dort wurde dann schließlich der erste, aber leider auch letzte Run der SG von Janina Gonther durch ein RBI-Single über die Home Plate gebracht. Durch Fehler in der Defensive lassen die Äppsters im vierten Inning noch einen weiteren Punkt zu.

Die ersten vier anstrengenden Innings und die zwei Spiele vom Vortag machten sich bei den Äppsters langsam bemerkbar und so kassierten sie drei schnelle Outs und ließen in der Defensive weitere zwei Punkte zu. Auch in den beiden darauffolgenden Innings war für die SG aus Gießen und Frankfurt nichts mehr zu holen. Zwar ließen sie in der Defensive des sechsten Innings noch zwei Punkte zu, aber beendeten das Inning bei Bases Loaded mit einem Double Play an der Home Plate und First Base. Mit einem Punktestand von 9:1 für die Dreieicher wechselte man nicht mehr in die Defensive und so ging man in die wohlverdiente Pause.

Im zweiten Spiel standen die Äppsters jetzt einer neuen Pitcherin gegenüber, doch die Defensive der Gegner war wie immer stark und so wechselte man punktelos in die erste Defensive. Pitcher in diesem Spiel war für die SG Janina G. und Catcherin erneut Milena M. Die Gegner konnten im Gegensatz zu den Äppsters durch satte Hits und Fehler in der Verteidigung sechs Runs einholen.

Das ließ die SG aber nicht so einfach auf sich sitzen und so startete Marie Brehme das Inning mit einem Triple, die dann durch einen Single scoren konnte. Zwei weitere Runs wurden gemacht, bevor man in die Defense wechselte. Hier ließen sie dann auch nicht mehr als 3 Punkte zu.

Die dritte Offensive verlief fast identisch zur vorherigen, drei Runs und ein Triple von Marie B. und ein RBI-Single von Janina G. In der Defense kam erneut die Müdigkeit der Spieler zum Vorschein und somit konnten die Dreieich Geier fünf Mal punkten.

Durch einen Pitcherwechsel im vierten Inning wollten die Vultures dann bei einem Punktestand von 6:14 den Sack zumachen und so wechselte man nach drei schnellen Outs in die Defensive. Durch einen 3-RBI Inside-The-Park Home Run der Gegner und einem Punktestand von 6:17 wechselten die Äppsters erneut in den Angriff, um einen frühzeitigen Abbruch des Spiels zu verhindern. Trotz Runner auf der dritten und zweiten Base gelang der SG jedoch kein weiterer Punkt und somit Endete das Spiel mit der 10-Run-Rule und einem Endpunktestand von 17:6 für die Dreieich Vultures.

Trotz der zwei Niederlagen konnte die SG ein positives Fazit aus den beiden Spielen gewinnen. Ungeachtet der geschwächten Besetzung und des Double Headers am Vortag gaben die Äppsters ihr Bestes gegen die starken Dreieich Vultures. Player of he Day wurde an diesem Tag Laura B. durch ihre konstant gute Leistungen in der Offense und ihrer soliden und verlässlichen Defense beim Debüt auf der Short Stop Position. Gelobt wurden alle Spieler, die an beiden Tagen des Wochenendes (durch-)gespielt und immer weiter gekämpft haben. Vor allem Janita Kennedy, die am Wochenende insgesamt zwei komplette Spiele gepitcht und am Samstag auch Manager der Äppsters war und Milena Mayr, die insgesamt drei Spiele gecatcht hatte, wurden für ihr Durchhaltevermögen hochgelobt.

Die Äppsters freuen sich auf das nächste Spiel am 09.07. in Frankfurt erneut gegen die Mainz Athletics.

#9

Kommende Spiele

...
...