Siegreicher Auftakt des Doppelspiel-Wochenendes

29. Juni 2017

Am Samstag, den 24. Juni starteten die Damen in Richtung Mainz zum ersten Double Header des Wochenendes. Zwei starke Gegner standen auf dem Spielplan und die Äppsters waren nur leicht besetzt. Dennoch war die Motivation hoch und so starteten die Äppsters ins erste Spiel.

Die erste Offense war schnell vorbei, die Mainzer erzielten drei schnelle Aus und so ging es unerwartet schnell in die Defense. Die Battery bildeten Janita Kennedy auf dem Mound und Milena Mayr hinter der Platte. Die Gegner hatten allerdings einen besseren Start und konnten durch Walks und Hits alle Bases besetzten. Ein weitere Hit an Short Stop vorbei brachten drei Runs. Weitere Punkte blieben danach aus und so ging es ins zweite Inning.

Durch aggressives Baserunning und gute Schläge, unter anderem ein Triple von Janita Kennedy und schöne Singles von Janina Gonther, Brigitte Reif und Franziska Heinze, wurde der Ausgleich erzielt. Die Mainzer legten allerdings nach und durch einen Inside-The-Park Home Run kamen erneut drei Punkte rein. Doch das motivierte die Äppsters umso mehr. Vier Punkte wurden reingehauen, zum Teil auch durch ein paar Fehler der Mainzer. Jetzt waren die Äppsters warm, es gab 3 schnelle Aus für die Gegner und die Führung wurde nicht mehr abgegeben.

Zwar blieb es weiterhin ein enges Spiel, da beide Mannschaften im vierten Inning jeweils einen Punkt erzielen konnten, doch kam es im fünften Inning zu einer ersten Vorentscheidung. Durch den Double von Marie Brehme zwischen Center und Right Field, einen weiteren Double von Milena Mayr, durch Fehler der Mainzer und einen anschließenden Hit von Marion Maire, konnten 3 Runs gescort werden. Die Mainzer konnten diese nicht aufholen, zwei schnelle Fly Outs durch schöne Catches von Janina G. an der dritten Base und Marion M. im Center Field und einem Force Play an der ersten Base wurde das fünfte Inning beendet.

Das 6. Inning war das Inning der Äppsters. Auf die drei Punkte aus dem vorherigen Inning wurden nochmal fünf Punkte draufgesetzt. Die Mainzer blieben erneut punktelos. Im letzten Inning kamen die Mainzer noch einmal ein wenig zurück ins Spiel und konnten durch ein paar Walks und einen Triple vier Punkte scoren. Dies änderte jedoch nichts am Endergebnis. Die Äppsters gewinnen das erste Spiel mit 13:18!

Nach einer kurzen Pause und eigens mitgebrachter Verpflegung begann das zweite Spiel. Die Stärkung hatte den Äppsters neue Energie gebracht und so wurde mit fünf Runs die erste Offense gut genutzt. Mehrere Walks und Steals, gemischt mit einem perfekt platzierten Hit hinter Short Stop von Marie B. ermöglichten dies. Im zweiten Spiel pitchte Franziska H., hinter der Home Plate saß Mario Maire. Dieses Mal hatten die Äppsters den besseren Start und so ging es nach drei schnellen Aus direkt ins das zweite Inning.

Nachdem das erste Inning viele Punkte gebrachte hatte, hielt das zweite nur einen weiteren Punkt bereit und es wurde schnell gewechselt. Ebenso wie die Äppsters, scorten die Mainzer einen Run. Das nächste Inning lief auf Seiten der Mainzer besser. Die Offense der Äppsters schwächelte und so wurde nach drei schnellen Aus wieder in die Verteidigung gewechselt. Mit drei Schlägen ins Outfield und einem Wild Pitch scorten die Gegner drei Punkte. Da hieß es nachlegen. Durch eine erneute aggressive Offensive konnte die Führung auf 4:11 ausgebaut werden. In der Defense mussten die Äppsters jedoch leichte Fehler verbuchen und so gelang es den Athletics, auf 8:11 ranzukommen.

Dies sollten jedoch die letzten Punkte der Mainzer sein. Die letzten drei Innings blieben die Gegner punktelos. Die Äppsters erweiterten noch auf 8:14 und beendeten somit deutlich das Spiel ohne die Führung einmal abgegeben zu haben.

Das gesamte Team war sehr zufrieden mit der Leistung. Es gab wenig Fehler, viele schöne Hits und die Stimmung war durchweg super! Auch wenn die ein oder andere Spielerin und vor allem der Coach der Gießener Damen fehlten, konnte ein starker Gegner mehr als zufriedenstellend besiegt werden. Zum Player of the Day wurde Janita Kennedy gewählt, für ihre Multitaskingfähigkeit als Spielerin, Koordinatorin und als Coach, der selbst auf der Base noch Zeichen gab.

#56

Kommende Spiele

...
...