Letzter Saisonspieltag der Gremlins

30. Juni 2017

Unser 3. Spieltag schickte uns diesmal ins schöne Münsterland wo es neben dem Gastgeber gegen die Düsseldorf Dead Sox und die Braunschweig Scouts ging. Dank Verletzungen, Ligaspielen und Trauzeugenverplfichtungen war die erste Herausforderung mal wieder lustiges Kaderbasteln, aber das sind wir ja gewohnt und bedienten uns diesmal einfach mal deutschlandweit.
So trafen sich außerordentlich pünktlich 11 alte, junge und Aushilfsgremlins aus Köln, Bremen, Wiesbaden, Frankfurt und tatsächlich die meisten aus Gießen um die Saison erfolgreich abzuschließen.

1. Spiel vs Düsseldorf Dead Sox 15:11

Folgende Line-Up sollte diese Vorgabe direkt mal umsetzen:

  1. Matthias Gawlina aka. MSA CF
  2. Marc Vert aka. Tele-Marc C
  3. Tobias Bäcker aka. Schnappy P
  4. David Heß aka. W. Puuuuuh 1B
  5. Mathar Bajwa aka. Sugar Ray LF
  6. Emmanuel aka. Monne 3B
  7. Enriko Lankau aka. E. Pallazzo SS
  8. Anne aka. Geröllheimer 2B
  9. Berit Hartmann RF

Mit Thomas Seegers stand dieser Line-up ein bekanntes Gesicht im Circle gegenüber, der uns letztes Jahr in Bielefeld ziemlich nass gemacht hat, wir wussten also, was uns bevorstand und wir unseren besten Softball spielen mussten (Vor allem da die Leute hinter ihm ja auch was können). Zum Glück kamen, die im Vergleich zum Gegenüber fast jugendlichen Schnappy und Tele-Marc direkt gut ins Spiel und konnten trotz der bekannt ausbaufähigen Strike/Ball Quote von Schnappy die ohne Gegenwehr auf die Base geschickten Runner mit Hilfe des Feldes oft genug stranden lassen. Da wir auch in der Offense direkt wach waren entwickelte sich ab dem 1. Inning ein spannendes Spielchen indem wir die größte Zeit einen knappen Vorsprung halten konnten. 
Im 5. und 6. Inning sollte unsere Offense dann endgültig aufwachen und wir konnten das gute Pitching in einige Hits verwandeln und in Kombination mit sicherer Defense dem einen Run Vorsprung, sieben hinzufügen. Mit diesem entspannten Polster ging es ins siebte Inning, das zwar ungünstigerweise mit 2 Walks begann, aber mit Strike-Out weiterging und letztendlich ohne Gefahr mit einem 1-3 Force-Out beendet wurde.

2. Vs Münster Roadrunners 3:18
  1. Sugar Ray SS
  2. Tele-Marc C
  3. Schnappy CF
  4. W. Puuuuuh P
  5. Mammuth 1B
  6. Claus 3B
  7. Monne LF
  8. Berit 2B
  9. Manu RF

Als Gegenpart vom Münsteraner Veteran Daniel Gerling schickten wir W.Puuuuuh mit Ziel Tele-Marc ins Rennen und hofften darauf dem klaren Favoriten Paroli bieten zu können. Leider hatte W.Puuuuuh Probleme beim Finden der Zone und musste den Honigtopf schon im ersten Inning an Tele-Marc weitergeben. Der tat sein bestes um die Roadrunners in Schach zu halten, aber das ist leider nicht immer möglich, sind halt ein paar von denen ganz gut. 
Wir wehrten uns mit allen Kräften aber mussten einfach zu viele Hits schlucken und kamen selbst, trotz 2-Run Homerun von W. Puuuuh nie richtig in Schwung. So kam das zu erwartende Ende leider recht schnell.

3. Vs. Braunschweig Scouts 14:4

Im letzten Spiel sollte aus einer guten Saison, eine sehr gute werden, mit anderen Worten Sieg Nummer zwei am heutigen Tag. Also schickte Coach Tele-Marc, der clevere Kerl und als Hannoveraner mit dem Schuss Extramotivation, das aufs Feld was vorher gut funktioniert hat.

  1. MSA SS
  2. Tele-Marc C
  3. Schnappy P
  4. Claus RF
  5. Mammuth 1B
  6. Sugar Ray CF
  7. E. Pallazzo 3B
  8. Geröllheimer LF
  9. Berit 2B

Lange nicht gesehen und daher uns größenteils unbekannte Braunschweiger starteten das Spiel in der Defense und wir konnten somit direkt mal losschlagen, das taten wir auch ein wenig und konnten zumindest 4 Punkte scoren. Ein guter Anfang, auch wenn wir von einigen Unsicherheiten im Braunschweiger Feld profitieren konnten. In der Annahme, dass auf Fehler beim Gegner hoffen kein sicheres Fundament ist, galt es in den kommenden Innings konzentriert zu bleiben. Am besten startet man damit direkt in der folgenden Defense, doch leider ging es ruckelig los und die Bases waren plötzlich voll. Ein Linedrive zum Mammuth sorgte aber für Entlastung, da wir den gelösten Runner an second Base direkt auch erwischten. Leider kamen die anderen beiden schnell genug zurück, so dass das Triple-Play knapp missling. Macht aber nix, der nächste Batter war dann das dritte Aus. 
In den nächsten Innings sollte sich das angekündigte Bewahrheiten und die Braunschweiger Defense stabilisierte sich, der Pitcherwechsel auf Sumo Müller tat dazu sein übriges. Zum Glück brachten wir dann auch noch ein paar brauchbare Schläge, inklusive 2-Run Homerun von Schnappy, aufs Parkett und bauten den Vorsprung immer weiter aus. Die nicht wenigen Baserunner der Braunschweiger konnten zum Glück mit zwei weiteren Double-Plays und generell wacher Defense im richtigen Moment kaum Schaden anrichten.
Mit 14:1 im 4. Inning und Braunschweig im Nachschlag bahnte sich somit ein vorzeitiges Ende an, aber ein bisschen Spannung muss ja sein, also schluckte Schnappy direkt mal einen 3-Run Shoot um die Sache danach einzutüten, ist ja sonst langweilig.

So beendeten wir den Spieltag mit zwei Siegen und die komplette Saison mit fünf. Das ist angesichts der angespannten Personaldecke über die komplette Saison eine tolle Leistung und gibt wieder neue Motivation um im Winter weiter zu trainieren und unsere vielversprechenden Rookies wie zum Beispiel Mufasa, Geröllheimer und Fabian (Spitzname in Arbeit) zu noch größeren Stützen des Teams auszubilden.

Ihr seht uns in der Postseason wo die Gremlins zum allseits beliebten Samacols Softball Tournament 2017 antreten und Ende September hoffen, dass das Softballturnier des Herkules Baseball Club Kassel wieder den Zulauf erfährt, den es verdient und wieder die Pforten öffnen kann.

Kommende Spiele

...
...