Äppsters treffen auf amtierenden Meister aus Dreieich

26. April 2018

Nachdem die Äppsters am vergangenen Wochenende in ihrem ersten Spiel der Saison gegen die Spielgemeinschaft Darmstadt/ Main Taunus direkt zwei Siege für sich verbuchen konnten, erwarteten alle motiviert und gespannt das folgende Spiel. Diesmal stand man dem Verbandsligameister der vergangenen Saison gegenüber, den Vultures aus Dreieich. Es verhießen spannende Spiele zu werden.

Bei strahlendem Sonnenschein oblag es zuerst den Äppsters als heimisches Team, mit Janita Kennedy als Pitcherin und Anne Seyfert als ihre Catcherin die Bases zu verteidigen. Dies taten sie auch sehr erfolgreich. Durch gutes Pitching von Kennedy unterstützt von einer starken Defense konnten die Dreieicher keinen Punkt erzielen. Hoch motiviert ging man nun zum Schlagen über und sah sich dort einer ebenfalls starken Besetzung der Vultures gegenüber. Die ersten drei Schlagleute mussten gegen Ulli Nöll unverrichteter Dinge auf die Bank zurückkehren. Wieder im Feld knüpften die Äppsters an ihre Leistungen des vergangenen Innings an und verhinderten erneut trotz schneller Läufer der Dreieicher Punkte des Gegners. Wieder am Schlag hatte man sich nun endlich auf die starken Pitches von Nöll eingestellt und dank schöner Schläge von Marie Brehme, Franziska Heinze und Anja Templin konnten die Äppsters endlich zwei Punkteerzielen. Im folgenden Inning zogen die Dreieicher nach und über die nächsten zwei Innings entwickelte sich ein Kopf an Kopf Rennen der beiden Teams auf Augenhöhe. Erst im fünften Inning ging den Dreieichern die Luft aus, sodass die Äppsters im siebten Inning das Spiel mit einem 8:3 für sich entscheiden konnten. Hervorzuheben war die Schlagleistung von Michaela Klinke mit einem Tripple sowie von Franziska Heinze und Bonnie Smit mit schönen Schlägen ins Outfield.

Gut gestärkt vom deftigen amerikanischen Catering der Frankfurter ging es in die zweite Partie des Tages. Diesmal mussten sich die Dreieicher gegen die Gießener Pitcherin Michaela Klinke auf Anja Templin behaupten. Angespornt von der Niederlage im ersten Spiel zeigten sich die Dreieicher Schlagstark und konnte im ersten Durchgang auch aufgrund einiger Fehler der Verteidigung drei Punkte erzielen. Die Äppsters legten direkt nach und konnten ihrerseits zwei Punkte erzielen. In den folgenden drei Innings gelang es Klinke mit ihrem gewohnt starken Pitching und einem wachen Feld im Rücken, die Dreieicher in Schach zu halten, sodass diese keinen Punkt erzielten. Im Gegenzug starteten die Äppsters eine Schlagorgie, bei der so gut wie jede Spielerin mit schönen Hits glänzen konnte. So stand es 13:3 für die Äppsters im fünften Inning. Die Dreieicher sammelten noch einmal ihre letzten Kräfte und konnten mit schönen Schlägen in die Lücken der Verteidigung drei Punkte erzielten. Doch auch hier konnten die Äppsters ihrerseits durch einen schönen Schlag von Michaela Klinke, ein Base on Balls von Janita Kennedy und ein Intentional Base on Balls für Anja Templin die Bases komplett füllen und durch solide Schläge von Marie Brehme und Vanessa Fisch ihre Läufer nach und nach über die Homeplate nach Hause schicken. So endete das Spiel im fünften Inning nach Mercy Rule mit einem 16:6 für die Spielgemeinschaft der Gießen Busters mit den Frankfurt Äpplers.

Das Fazit am Ende fiel sehr positiv aus: zwei gute Spiele mit wenig Fehlern gegen einen starken Gegner bei wirklich heißen Temperaturen. Fast jeder hatte mindestens einen schönen Schlag und die Stimmung war durchweg gut.

Zum „Player Of The Day“ wurde zu guter Letzt Anja Templin aufgrund ihrer guten Leistung als Shorts Stop im ersten Spiel und am Schlag gewählt.

Am 6.5. treffen die Äppsters zum nächsten Spiel auf die Athletics aus Mainz. Das Spiel wird in Gießen stattfinden. Zuschauer sind herzlich willkommen.

Kommende Spiele

...
...