Mixed-Busters abroad

24. Mai 2018

Eine gemischte Truppe aus Busters Damen und Herren machte sich am vergangenen Freitag auf den langen Weg nach Prag, um am Instax Fastpitch Softball Turnier der Pikes Praha teilzunehmen. Mit viel Vorfreude starteten die Busters am Samstagmorgen dann auch direkt gegen den Gastgeber, die Herrenmannschaft Pikes Angry. Trotz eines recht ausgeglichenen Spiels und einer üblich grandiosen Leistung von Anja Templin als Short Stop, zeigten sich doch in einem Inning die Spätschäden der langen Reise. Die Giessener wirkten wie eingeschlafen und ließen zu viele Punkte kurz vor Spielschluss zu.

Mit bereits drei Verletzten aus dem ersten Spiel genoss man in einer langen Pause die spannenden Spieler anderer Mannschaften, bis die Busters schließlich als zweites gegen Pirane Karlovy Vary antraten. Schon vor Beginn des Spiels war klar, dass dies kein einfaches Spiel werden würde. Die Pitches der Piranhas waren die schnellsten, auf welche die Mixed Busterstruppe bisher zu schlagen versuchte. Dementsprechend wenig konnten die Bases besetzt werden. Man ergatterte den ein oder anderen Punkt und nutzte aus, dass auch der gegnerische Catcher mit den schnellen Würfen und fiesen Kurven des Pitchers nicht allzu gut zurechtkam. In der Defense zeigten sich die Busters dafür umso stärker. Die Gegner taten sich schwer, auf die Pitches von Janina Gonther Hits zu landen. So wurden sie durch Strike Outs wieder zurück ins Dugout geschickt oder durch sichere Plays der Verteidigung aus gemacht. Hervorzuheben sind hierbei das Unassisted Double Play von Bonnie Smit an der dritten Base, die Leistung von Christopher Klinke an First Base und das Fly Out von Anne-Sophie Wilms an der zweiten Base, das kurz alle Herzen zum Stehen brachte. Auch dieses Spiel war lange ausgeglichen, bis sich die Piranhas jedoch auf die Pitchinggeschwindigkeit eingestellt hatten. Auch ein Pitcherwechsel auf Michaela Klinke konnte die Gegner nicht mehr vom Punkten abhalten und auch in diesem Spiel mussten sich die Busters einer starken Mannschaft geschlagen geben.

Später am Abend startete das letzte Spiel des ersten Turniertages. Dieses Mal traten die Busters gegen das griechische Team Pegasus an, die ebenfalls die Letztplatzierten in ihrer Gruppe waren. Jose Molero, der zum ersten Mal für die Busters mit einem Softball in der Hand am Pitcher Rubber stand, konnte das erste Inning erfolgreich abschließen und ließ nur wenige Punkte zu. Diese konnten in der Offensive aber direkt wieder zurüchgekämpft werden. Im zweiten Inning wechselte man dann doch wieder zur routinierten Pitcherin Janina Gonther, um schnell wieder in die Offensive wechseln zu können. Dort konnte man den Vorsprung weiter ausbauen und steckte zum Ende des Tages den ersten Sieg des Turniers in die Tasche.

Am Sonntag startete der Tag für die Busters noch früher als zuvor und die wenigen Stunden Schlaf aus den beiden vorherigen Nächten machten sich deutlich bemerkbar. Einige schusselige Patzer hier und dort in der Defensive und Offensive verhinderten von Anfang an ein ausgeglichenes Spiel. Ein Pitcherwechsel auf Michaela Klinke konnte die Hitparade der Gegner zwar unterbrechen, aber am Schlag konnten die Busters nichts mehr reißen und so ging das erste Spiel des zweiten Tages an die Bandits Kacerov.

Ein letztes Spiel um Platz 11 stand für die Busters noch auf dem Plan. Erneut gegen den Gastgeber, aber dieses Mal gegen das Mixed Team Pikes Mighty, landeten die Buster einen Hit nach dem anderen. Es dauerte also nur bis 15 Uhr bis die Busters endlich wach waren 😉 In der Defensive konnte man die Pikes Mighty recht gut in Schach gehalten. Nur wenige Punkte wurden pro Inning zugelassen und so konnten sich die Giessener letzten Endes noch einen Sieg aufs Konto schreiben und zufrieden mit dem 11. Platz auf einen entspannten Ausklang des Turniers freuen.

Wenn man schon Mal in der Hauptstadt der Tschechischen Republik ist, dann gehört es sich auch, diese Zeit ausnutzen. So ließen sich die Busters die Chance nicht nehmen und zogen Sonntagabend von der Turnhalle in ein super Hostel im Prager Zentrum, um sich am Abend und am Pfingstmontag noch die Stadt anzugucken, bevor sie die lange Heimreise antraten.

Die Ergebnisse der einzelnen Spiele haben wir uns leider nicht mehr gemerkt, aber EIN Ergebnis haben wir für alle Spiele. Und zwar stand es immer „Spaß zu Spaß“, wie Christopher zu sagen pflegt.

Die Busters bedanken sich herzliche bei den Ausrichtern, den Pikes Praha und auch bei Mona, die für uns alles organisiert hat und das ganze möglich gemacht hat! Wir freuen uns schon auf das nächste (Softball-)Turnier!

P.S weitere Bilder gibts es auch auf der offiziellen Seite des Intax Turniers

Kommende Spiele

...
...