Busters liefern sich zwei spannende Spiele gegen den Tabellenersten Frankfurt

30. Mai 2018

Am Sonntag spielten die Busters Herren gegen die bisher ungeschlagenen Frankfurt Eagles.
Diesmal mit nur 11 Spielern angereist war klar, dass es zwei schwere Spiele sein werden würden, besonders weil viele Stammspieler nicht mitfahren konnten. Das hat die Busters aber wenig entmutigt und es sollten zwei sehr spannende Spiele werden.
Obwohl Frankfurt nach fünf Innings einen 5:0 Vorsprung hatte, haben die Busters weiterhin bis zum Ende versucht das Spiel zu drehen, am Ende hatten die Busters jedoch zu große Probleme mit dem gegnerischen Pitcher und mussten sich leider mit 2:5 geschlagen geben.
Das zweite Spiel dagegen begann sehr gut und man konnte im ersten Inning schon mit 4:1 in Führung gehen, aber nun sollte sich der Pitchermangel bemerkbar machen.
Nach zu großen Pitching Problemen sah sich Coach Philipp Gebhardt, der das erste Spiel schon komplett gepitcht hat, gezwungen wieder auf den Mound zu treten.
Die Busters haben weiterhin ihr bestes gegeben um im Spiel zu bleiben und kämpften bis zum Ende, leider reichte es nicht und auch das zweite Spiel endete knapp mit 9:10.

Fazit: Es waren zwei sehr gute und spannende Baseballspiele, die aber leider knapp verloren wurden. Das Team hat dennoch eine sehr gute Leistung gezeigt. Insbesondere Philipp Gebhardt, der 10 Innings pitchen musste, und Richard „Pichy“ Hilgart, der beide Spiele als Catcher spielte, sind hier hervorzuheben, aber auch viele Spieler, die sonst weniger Spielzeit bekamen, konnten sich aufgrund des Spielermangels beweisen.

Das nächste Spiel wird am Samstag den 02.06. in Gießen gegen die Main-Taunus Redwings, wieder in voller Stärke, stattfinden

Kommende Spiele

...
...