Gremlins kommen in Schwung, Busters verlieren in Lauterbach-Heblos

23. Mai 2022

11-zu-23-Niederlage gegen SG Fulda/Heblos

Bei perfektem Baseball-Wetter starteten die Busters-Herren zur Auswärtsreise in den Vogelsbergkreis und fanden in beschaulicher Kulisse das Baseball-Feld im 350-Seelen-Örtchen Heblos vor. Dort traf man auf die Spielgemeinschaft aus den Heblos Rabbits und Fulda Blackhorses.

Leicht ersatzgeschwächt fanden unsere Farben gut ins Spiel und scorten fünf Runs im ersten Inning. Dabei profitierte man auch von den Startschwierigkeiten des Rabbits Pitchers, der alleine im ersten Inning drei Walks, zwei Hit by Pitches und einen wilden Pick-Off-Versuch zur Second Base fabrizierte.

Auf der defensiven Seite sprang Sebastian „Speck“ Fritsche als Starting Pitcher in die Bresche und lieferte über fünf Innings eine gute Leistung ab. Im ersten Inning ließ er lediglich zwei Runs zu. Anschließend kam die SG allerdings besser in Schwung und lag nach drei Innings mit 9:6 in Führung. Ein besonderes Highlight lieferte unser First Baseman Alexander Hubmer im zweiten Inning als er bei „Bases Loaded“ einen schwachen Grounder aufnahm, die Geschwindigkeits-Nachteile des Schlagmanns erkannte und schließlich ein 3-2-3 Double-Play einläutete und gemeinsam mit Catcher „Monne“ Cairoli Torres perfekt umsetzte.

Im vierten Inning schöpften die Busters wieder Hoffnung: Durch eigens erzielte vier Runs und nur einem zugelassen Punkt konnte man den Gleichstand wiederherstellen. Doch primär die „schweren Jungs“ der Rabbits hatten zu diesem Zeitpunkt Blut geleckt und erzielten u.a. zwei Homeruns und ein laaaanges Single, das erst kurz vor dem Zaun herunterfiel. Auch die Relief-Pitcher Leonard Ditrich und Allen Jones konnten dies nicht mehr eindämmen. So erzielte die SG in den Innings fünf, sechs und sieben 13 weitere Runs, während die Gießener lediglich einen weiteren Run über die Platte brachten. Nach einem Walkoff-Homerun der SG hieß es nach sieben gespielten Innings 23:11 für die Gastgeber*innen.

Fazit aus Sicht der Busters: Trotz einiger Ausfälle zeigte man über weite Strecken kompetitiven Baseball. Durch einige Errors in der defensive sowie offensive Kommunikationsschwierigkeiten fiel das Resultat letztlich deutlicher aus als das  Spielgeschehen vermuten ließ.

Drei Stars des Spiels: 

*** Sebastian Fritsche: Lieferte als Starting Pitcher fünf solide Innings auf dem Mound und zeigte auch in der Offensive mit 3 Hits aus vier Versuchen plus einem Walk (2 RBI) eine starke Leistung.

** Alexander Hubmer: Zeigte seine Spielintelligenz im zweiten Inning als er bei vollen Bases ein 3-2-3 Double Play einleitete. Bewies weiterhin erneut seine defensive Flexibilität und sprang ab dem vierten Inning als Catcher ein. Sammelte offensiv zwei Hits und steckte einen Hit-by-Pitch ein.

* Christopher Klinke: Ging fünfmal ans Schlagmal und kam viermal auf Base. Schlug ein Ground-Rule-Double über den Zaun des Rightfields und organisierte in gewohnter Chefmanier die Defensive als Shortstop.

Die Ehrenmedaille geht heute an Markus Tischer, der leider nicht zum Einsatz kam, da das Spiel bereits nach sieben Innings endete. Trotzdem ließ er sich die Laune nicht verderben und war sich der Dankbarkeit seiner Mannschaftskameraden ob der aufgewendeten Zeit und Unterstützung sicher.

In der kommenden Woche warten zwei Heimspiele auf die Busters. Zunächst darf man am Himmelfahrts-Donnerstag die Zweitliga-Mannschaft der Bad Homburg Hornets zum Hessenpokal-Spiel begrüßen. Am folgenden Sonntag steht dann das zweite Heimspiel in der Landesliga gegen die Wiesbaden Flyers an.

___________________________________________________________________________

Gremlins fahren die ersten beiden Saisonsiege ein! 

Unser Sofball-Universitäts-Team Gießen Gremlins reiste bereits am vergangen Samstag nach Dortmund um dort am zweiten Spieltag der College Series auf die Dortmund Dragons, Paderborn Padres und Karlsruhe S-Cargos zu treffen.

Verstärkt mit zwei Veteranen der Old-Gremlins (Dave und Tobi) traten unsere Studis zunächst gegen die S-Cargos an. Während die beiden Veteranen die Battery aus Pitcher und Catcher bildeten verteilte sich der Rest auf Infield- sowie Outfield-Defense und diese Strategie sollte sich auszahlen: Lediglich sieben Runs ließ man gegen die Karlsruher*innen zu und sorgte sogar im 5., 6. sowie 7. für Shutout-Innings. Insgesamt verlief das Spiel zwar relativ ausgeglichen, doch am Ende erzielten die Gremlins drei Runs mehr als ihre Gegner*innen und fuhren den ersten Saisonsieg mit 10:7 ein.

Im zweiten Spiel traf man auf die favorisierten Gastgeber aus Dortmund. Um den Rookies und weniger erfahrenen Spieler*innen die Chance zu geben, Erfahrung zu sammeln, löste man die Erfolg bringende Battery auf. Letztendlich verlor man das Spiel zwar mit 0:20, doch der Endstand fiel doch etwas zu hoch aus, da die Gremlins selbst auch einige Basehits sammelten und diese lediglich nicht nach Hause bringen konnten. Zudem verzeichnete man auch in der Defensive einige schöne Plays.

Im letzten Spiel des Spieltags traf man auf die Paderborn Padres und dieses Spiel sollte sich zu einem echten „nail-biter“ über sieben Innings entwickeln. Zunächst übernahm Veteran Tobi die Pitcher-Rolle während Monne hinter der Platte platznahm. Beide Offensiven liefen gut an, sodass bereits früh einige Runs erzielt werden konnten. Schließlich entschieden sich die Gremlins ganz tief in die taktische Trickkiste zu greifen und schickten die erfolgsversprechende Battery aus Game 1 (Dave und Tobi) zurück in den Diamond. Während man in der oberen Hälfte des siebten Innings einen Sechs-Punkte-Vorsprung herausschlagen konnte, ruhte die Last, diesen Vorsprung nun ins Ziel zu retten, primär auf den Schultern der beiden Veterans. Gemeinsam mit der Defensive ließ man nur noch drei weitere Runs der Padres zu und machte vor allem mit der unteren Hälfte des Line-Ups kurzen Prozess. So stand am Ende der zweite Saisonsieg mit 20:17.

Der nächste Spieltag der Gremlins steht am 26. Juni in Bielefeld an. Dort wird man sich mit den Universitäts-Teams aus Bielefeld, Paderborn und Münster messen.

Anstehende Events

DatumEvent
28. April 2024Sport in der City mit Batting Cage in der Innenstadt
12. Mai 2024Heimspiel vs. Braves mit Aktion Pink zum Muttertag