Busters auf Platz 1: Bei Indoor-Softball-Turnier der Gremlins erfolgreich

30. Januar 2023

„Deswegen spiele ich Baseball“, sagte ein leicht irritierter Leonard als er sich plötzlich als Pitcher bei einem Softball-Turnier am Rubber wiederfand und einmal mehr die Strikezone mit der ungewohnten Pitch-Bewegung nicht getroffen hatte.

Es lief bereits das letzte Spiel des Turniers und die Busters mussten ganz tief in die Trickkiste greifen, um im Stadtduell gegen die Gremlins nicht noch eine zuvor komfortable Führung abzugeben.

Doch fangen wir ganz vorne an:

Am vergangenen Sonntag richteten die Gremlins, das Softballteam der JLU Gießen sowie der Gießen Busters, ein Hallenspieltag in der Herderschule im westlichen Stadtteil Gießens aus. Hierzu hatten sie nicht nur die Freunde der Busters eingeladen, sondern auch die Softballteams der Siegen Pirates und Darmstadt Dragons folgten dem Ruf der Gießener Studis. Bereits um 10 Uhr startete das Turnier mit der Auftaktbegegnung zwischen Gremlins und Dragons. Während die Gremlins also ins kalte Wasser geworfen wurden, trudelten die Busters erst nach und nach ein. Das Team setzte sich gemischt zusammen: Einige junge Spieler, alte Hasen und Spielerinnen der Busters-Damen formten eine schlagkräftige Truppe.

Die Gremlins hingegen setzen sich aus einer Vielzahl an Studierenden zusammen. Viele unerfahrene Spieler*innen prägen das Team, doch die Coaches Stefan und Monne entdecken bereits viele Fortschritte beim jungen Team. Das erste Spiel mussten sie allerdings mit 1:10 an die Dragons abgeben. Die Darmstädter*innen waren mit einigen erfahrenen Spieler*innen angereist und zeigten vor allem im Pitching eine starke Leistung. Den Ehrenpunkt für die Gremlins erzielte Pfeffimeister Johannes, der ebenfalls als Pitcher im Spiel aktiv war und dessen Lernkurve auf dem Mound steil nach oben zeigt!

Im zweiten Spiel des Tages griffen schließlich die Busters ein. Angeführt von der erfahrenen Pitcherin Swetlana gelang ein 6:3-Erfolg gegen die Pirates aus Siegen. Auch die Offensive wusste in diesem Spiel zu überzeugen und schlug Pitcher Tobi, ein ehemaliger Buster und Gremlin, zum Teil die Bälle um die Ohren.

In der anschließenden Partie waren die Busters direkt wieder gefordert und trafen nun auf die Darmstadt Dragons. Beide Teams hatten ihre jeweils ersten Partien gewonnen und somit hatte das Spiel bereits vorentscheidenden Charakter. Zwar gingen die Dragons mit 1:0 in Führung, doch den Busters gelang im darauffolgenden Inning der Ausgleich. Als Swetlana und die Defense schließlich das Unentschieden in das letzte Halbinning retten konnten, war die Bühne für einen Walkoff-Sieg der Busters bereitet. Nach einem Wild-Pitch scorte Leonard den entscheidenden Run für seine Farben und die Busters verließen den Diamond als 2:1-Sieger.

In der vierten Partie des Tages trafen Gremlins und Pirates aufeinander. Für die Gremlins übernahm nun Aaron das Pitching und Coach Monne fungierte als Catcher. Leider war das Duo noch nicht perfekt aufeinander abgestimmt, sodass die Pirates insgesamt 12 Runs in der Partie scoren konnten. Doch die Gremlins erzielten drei Punkte und bereits hier schien Offensive der Studis besser zu klicken (kleiner Teaser zum letzten Spiel des Tages).

Im fünften Spiel kam es schließlich zum Duell der beiden Gastmannschaften aus Siegen und Darmstadt und es entwickelte sich eine spannende und umkämpfte Partie, in der die Pirates nur knapp mit 2:3 den Kürzeren zogen. Beide Seiten zeigten tolle Leistungen in der Defensive und auch am Schlagmal gab es einige Volltreffer zu bestaunen.

Abschließend kam es zum großen Stadtduell zwischen Gremlins und Busters und wer aufgrund der beiden Busters Siege im Vorfeld mit einer spannungsarmen Partie rechnete, der war weit gefehlt. Denn die Busters mussten im letzten Spiel auf Pitcherin Swetlana verzichten und so ergab es sich, dass zunächst Anika (angestammte Catcherin) und schließlich Baseballspieler Leonard die Pitching-Aufgabe übernahmen. Diese, nicht ideale, Situation führte nicht nur zur anfänglich zitierten Aussage Leonards, sondern sorgte auch für jede Menge Spannung in der Partie. Die Gremlins, erneut angeführt von ihrem Pitching-Ass Johannes, zeigten in der Offensive eine starke Leistung gegen das unerfahrene Pitching der Busters, zogen mit viel Geduld an der Platte einige Walks, umrundeten aggressiv die Bases und sammelten einige Hits. Zwar konnten auch die Busters am Schlag überzeugen, doch so entwickelte sich ein spannendes Spiel mit vielen Runs auf beiden Seiten. Am Ende stand ein etwas glücklicher 10:8 Sieg für die Busters, die sich am Ende zu den letzten, entscheidenden Outs quälten.

Insgesamt ein toller Softball-Tag in Gießen, bei dem alle Teams viel Freude hatten und Erfolgserlebnisse verzeichnen konnten.

Die Busters gehen ungeschlagen aus dem Turnier und freuen sich, dass die Hallensaison bald beendet sein wird und man endlich wieder auf dem Hammerwerferplatz am Gießener Waldstadion das Training aufnehmen kann.

Abschließend bedanken sich die Gremlins und Busters bei allen Helfer*innen für das leckere Buffet, für Auf- und Abbau sowie den reibungslosen Ablauf der Veranstaltung, ferner bei den Organisator*innen in Reihen der Gremlins und natürlich bei den Gäst*innen aus Darmstadt und Siegen.

Bis zum nächsten Mal und play ball!

Hier noch ein paar gesammelte Eindrücke des Spieltags:

 

 

Anstehende Events

DatumEvent
28. April 2024Sport in der City mit Batting Cage in der Innenstadt
12. Mai 2024Heimspiel vs. Braves mit Aktion Pink zum Muttertag