Schon wieder Krimi, schon wieder Walkoff: Busters mit Heimsieg gegen Whippets 2

19. Juni 2023

Sind die Gießen Busters die Drama-Boys der hessischen Baseball-Landesliga? Am letzten Spieltag führten sie für diese Theorie wieder einige Argumente ins Feld.

Mit einem dramatischen 18:17-Walkoff-Win im 9. Inning gegen die Darmstadt Whippets 2 sichern sich die Busters den dritten Sieg der Saison – bereits der zweite nach einem Walkoff-Basehit. Zum Helden des Tages kürte sich diesmal Rookie Louis Eckerkunst, der den entscheidenden RBI verbuchte.

Damit steht unser Team nun wieder auf dem dritten Tabellenplatz und kann erneut eine ausgeglichene Bilanz vorweisen.

Kurz vor Spielbeginn mussten unsere Jungs aber zunächst eine schlechte Nachricht verdauen. Der designierte Starting Pitcher Philipp Leipert verletzte sich beim Aufwärmen und musste kurzfristig passen. Altmeister und Coach Stephan Elkins übernahm für ihn auf dem Hügel und Stefan Ritter nahm Philipps Platz in der Starting-Lineup ein. An dieser Stelle wünschen wir Philipp zunächst gute Besserung und hoffen auf ein baldiges Comeback!

Bereits im ersten Inning zeigte sich das, was sich schließlich wie ein roter Faden durch den Defensivauftritt der Busters am gestrigen Tage zog: Unkonzentriertheiten und vermeidbare Fehler! David Schmitt eröffnete hier den Fehler-Reigen als er einen lockeren Groundball im Outfield nicht richtig aufnahm und es so dem Runner gestattete, zwei statt nur einer Base einzunehmen. Zwar kamen durch die Errors am Ende zwei Runs der Darmstädter im ersten Inning nach Hause, doch insgesamt limitierte Elkins den Schaden mit zwei Strike-Outs.

Die Busters wussten zu antworten und erzielten ihrerseits drei Runs. Zunächst brachte Felix Giezek mit einem Double zwei Runner rein und schließlich stahl er sich die Homebase für den dritten Run, nachdem der Darmstädter Catcher versucht hatte einen Steal auf der Secondbase zu unterbinden.

In der Folge sollte ein echtes Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen beiden Teams entstehen. Die Darmstädter legten im zweiten Inning zunächst fünf Runs vor, doch wir konnten mit vier eigenen Runs den Gleichstand wiederherstellen. Hier tat sich erstmalig Rookie Louis Eckerkunst hervor, der ein Triple ins Rightfield zimmerte und dabei die geladenen Bases leerte. Doch auch die Fehleranfälligkeit auf beiden Seiten nahm kein Ende und begünstigte immer wieder Runs und zusätzliche Bases.

Im dritten Abschnitt konnten beide Teams drei Runs erzielen. Unseren Altmeister Elkins verließen bei brütender Hitze auf dem Busters-Field so langsam die Kräfte, sodass er im Laufe des dritten Innings durch Youngster Leonard Ditrich auf dem Mound ersetzt wurde. Ditrich machte mit den drei folgenden Whippets-Schlagmännern kurzen Prozess und schickte sie allesamt mit K’s zurück ins Dugout. Good morging, good afternoon and good night, Whippets! Eine Statement-Performance von unserem Allrounder. Offensiv tat sich im dritten Abschnitt besonders José Molero hervor, der ein 2-RBI-Single schlug.

Im vierten Inning hatten die Darmstädter erneut Blut geleckt und fanden nun auch einen Weg auf Ditrich zu schlagen. Dieser musste zunächst vier Runs einstecken bevor er mit seinem sechsten Strike-Out des Tages das Halbinning beendete. Erneut kostete hier ein Error in der Defensive Punkte und hinzu kam, dass unsere Farben in der unteren Hälfte des Innings zunächst keine Antwort fanden und mit null Punkten ins Dugout zurückkehrten.

Für den nächsten Abschnitt übernahm schließlich David Schmitt als Pitcher. Nach einem Double musste er zwar einen Run abgeben, doch ein Run im Inning war bis zu diesem Zeitpunkt die geringste Ausbeute der Whippets in diesem Spiel. Secondbaseman Felix Giezek beendete das Inning nachdem er einen harten Linedrive mit den Reflexen einer asiatischen Wildkatze zum dritten Out aus der Luft fischte. Nun war für die Busters die Chance gegeben zurückzuschlagen und dies taten sie mit Bravour: Besonders Routinier Dirk Rübeling tat sich hier mit einem 2-RBI-Double hervor. Ein Error des Darmstädter Thirdbaseman nach einem Groundball von David Schmitt ließ zwei weitere Runner punkten, sodass wir am Ende vier ^zusätzliche Runs auf die Tafel bringen konnten.

Mit einem Spielstand von 15-14 für Darmstadt ging es in den sechsten Abschnitt. Hier verlor Schmitt zunächst die Kontrolle über seine Pitches und warf zwölf Balls am Stück, sodass die Whippets bereits wieder an einem punktereichen Inning schnupperten. Doch Pitching-Ace und Closer José Molero übernahm auf dem Mound und beendete das Darmstädter-Offensivspiel an dieser Stelle praktisch frühzeitig. Nachdem im sechsten Inning noch zwei Runner der Südhessen scorten, ließ Molero in den letzten drei Innings gemeinsam mit seiner Defensive keine Runs der Whippets mehr zu. „Shutdown-Closer“ würde man hierzu wohl in einigen amerikanischen Gazetten anschließend lesen. Zwar drohten die Darmstädter hier und da zu punkten, da wir uns das Leben durch abermalige Errors selbst schwer machten, doch besonders im siebten Inning zeigten wir in Person von Felix Giezek, der inzwischen wieder als Rightfielder agierte, ein schönes Double Play: Zunächst fing der einen kurzen Ball im Rightfield nach langem Lauf aus der Luft und schließlich schnappte er sich den zu früh losgeeilten Runner auf der Secondbase.

Die Defensive dehnte sich in den letzten Innings also, aber sie brach nicht. Problem allerdings: Auch die eigene Offensive scorte in den Innings sechs, sieben und acht keine Runs. Erst ein spektakuläres neuntes Inning ließ bei unseren Busters die Jubelstimmung ausbrechen. Klar war, dass wir drei Runs zum Ausgleich und einen vierten zum Sieg benötigten. Nachdem Leadoff-Schlagmann Nino Alomerovic durch einen Error des Thirdbaseman auf Base gelangte, keimte die Hoffnung bei unseren Jungs langsam auf. Ein Hit-by-Pitch von Dirk Rübeling schob El Nino auf die zweite Base. Doch ein Strikeout und ein Fielders Choice später standen die Busters bereits bei zwei Aus mit Runnern auf drei und eins. Eine Basehit ins Leftfield von David Schmitt brachte El Nino nach Hause – nur noch 15-17. Miguel Sanchez befand sich nach seinem Fielders Coice, einer Stolen Base und besagtem Basehit auf der dritten Base und mit David Schmitt der Ausgleich bringende Läufer auf eins. Zunächst gab Coach Stephan Elkins das Steal-Zeichen für Schmitt, welcher sich die zweite Base schnappte. Nach einem Wild-Pitch des Darmstädter Pitchers punktete Sanchez zum 16-17 und Schmitt fand sich, lediglich 90 Fuß vom Ausgleich entfernt, auf dem dritten Base wieder. Es folgte der Auftritt von Leonard Ditrich, der den Whippets ein Double um die Ohren feuerte und somit den Ausgleich besorgte. Das erste Etappenziel war erreicht, doch unsere Jungs wollten den Sack nun zumachen. Haumaschine José Molero erfuhr das Barry-Bonds-Treatment und es wurde ihm der Intentional Walk zugesprochen. Doch Felix Giezek ließ diesen Disrespekt nicht auf sich sitzen und schob mit einem Basehit alle Läufer eine Base weiter. Zu guter Letzt trat nun also unser Rookie Louis Eckerkunst an das Schlagmal und lieferte das entscheidende Single zum Walkoff. Damit belohnte er sich für eine super Leistung an diesem Tag. Der Jubel beim Team war riesig, die Erleichterung groß und Louis wurde am ersten Base von seinen Teamkameraden in Empfang genommen und kam in den Genuss einen kurzen aber intensiven Wasserdusche.

Am Ende ein knapper, aber auch verdienter Sieg für unsere Gießener Drama-Boys!

Drei Stars des Spiels:

*** Louis Eckerkunst: Wie sollte es anders sein? Der Walkoff-Hero ist natürlich der MVP des Tages. Doch nicht nur sein entscheidender Hit trug zu dieser Auszeichnung bei, denn er schlug zudem ein 3-Run-Triple und heimste somit bei drei Hits insgesamt vier RBI ein. In der Defensive zeigte er zudem seine Variabilität als Outfielder und Catcher. Ein echter Sahnetag für unseren Rookie!

** Felix Giezek: Lieferte in der Defensive eine gewohnte starke Leistung, indem er sich für drei Flyouts verantwortlich zeigte und krönte dies mit einem Double-Play im siebten Inning. Doch primär offensiv zeigte er wahrscheinlich seine beste Saisonleistung. Aufgrund von Ausfällen rutschte er in der Batting-Lineup einige Plätze nach oben und lieferte trotz gestiegenem Druck ab: Kam bei 6 von 7 Plate Appearances auf Base, lieferte 2 Hits (1x Double), 2 RBI und zeigte mit drei Walks vor allem viel Geduld an der Platte. Ferner scorte er mit cleverem Base-Running einen Punkt als er einen Fehler des Darmstädter Catchers ausnutze.

* José Molero: Erneut eine Pitching-Leistung allererster Güte unseres venezolanischen Veteranen. Er zog den Whippets in der Offensive komplett den Stecker und ließ nach seiner Einwechslung als Pitcher in der Mitte des sechsten Innings keine Runs der Whippets mehr zu. Zudem lieferte in der Offensive drei RBI bei zwei Hits und erfuhr mit dem IBB den unausgesprochenen Respekt der Südhessen.

Die Ehrenmedaille des Tages verleihen wir heute an Dirk Rübeling. Er zeigte nicht nur eine fantastische Leistung (2/4, 1 Double, 1 BB, 1 HP, 2 RBI), sondern tat dies auch noch mit einem leicht gezerrten hinteren Oberschenkel, der sich meldete als Dirk nach einem Schlag ins Feld mit raumgreifenden Schritten versuchte die Base zu erreichen. Nach kurzer Schmerzanalyse ging es allerdings weiter für unseren erfahrenen Neuzugang aus Marburg, der auch bis zum Schluss eine entscheidende Rolle im letztlich siegreichen Spiel einnehmen sollte. Vielen Dank für deinen Einsatz! 🙂

Anstehende Events

DatumEvent
16. März 2024Arbeitseinsatz auf dem Busters-Field
13./14. April 2024Bunny-Cup der Gremlins
28. April 2024Sport in der City mit Batting Cage in der Innenstadt